Fundkater aus Lentföhrden

Fundkater aus Lentföhrden

 RETTUNG AUS 9 METERN HÖHE
NACH KNAPP 40 STUNDEN 

Kastriert, gechipt, nicht registriert ABER er trug ein Halsband, welches mit KABELBINDER  zusätzlich gesichert war.

Ein Anwohner aus Lentföhrden hat mit seiner Frau und kleinen Tochter, für einen Kater, der über 40 Stunden auf einem Baum saß, die Welt angehalten. Bei einem Spaziergang entdeckten sie den Kleinen hoch im Baum, da er furchtbar weinte. Es wurde von Seiten „der ersten um Hilfe gebetenen“ geraten, bis zum kommenden Tag zu warten, da der Kater schon alleine wieder runter käme, wo er ja auch raufgekommen sei. Das sah allerdings anders aus, beschrieben die Finder und Retter einen Tag darauf. Die Familie zog alle Register, um den kleinen Kerl aus dem Baum zu pflücken. Am kommenden Tag, wo er noch immer dort oben saß (es waren ca 9 Meter Höhe) war die kleine Familie so verzweifelt und baute über etliche Meter eine Art Abstieg ♥️……aber alle Bemühungen über die Feuerwehr, Nachbarn, die selbst erbaute Leiter, den Tierschutz usw. schlugen fehl – oder waren nicht umsetzbar….dann kam eine Firma mit einem Hubsteiger, welche letztlich den total erschöpften Kater sicher zurück auf den Erdboden brachte.
Gegen 22:00 Uhr wurde uns der Kleine gebracht. Seitdem ist er nur noch am schlafen 

 Kleiner tapferer Mann, wir sind froh, dass du dich nicht erhängt hast an dem Halsband und liebe Retter, euch gebührt unendlich viel Ehre, Dank und Liebe 

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere